Crate.io heißt das 2013 von den Vorarlbergern Jodok Batlogg, Christian Lutz und Bernd Dorn gegründete Unternehmen, das seinen Kunden bei der Verarbeitung riesiger Datensätze hilfreich zur Seite steht. Alles zum 11 Mio. Funding, Update zu Crate und vom gemeinsamen Projekt mit den Illwerke VKW berichten Christian und Jodok, die neben dem Hauptsitz von Crate.io in Dornbirn auch Büros in Berlin, New York und San Francisco betreiben, am 26. Juni auf der IAW.

Die Verarbeitung riesiger Datenmengen – Big Data – stellt die meisten Firmen vor große Herausforderungen. Mit der Lösung, die Crate.io nach dem „Shared Nothing-Prinzip“ anbietet, können zehntausende gleichzeitig erfolgende Zugriffe problemlos in Echtzeit abgewickelt werden.

Von Maschinendaten, die uns alle betreffen

Die nächste große Welle an Daten werden von “Dingen” erzeugt. Von Maschinen über Sensoren und Fahrzeugen bis hin zu Servern: Sie alle generieren Millionen an Datenpunkten pro Minute. Vernetzte Maschinendaten, die uns alle betreffen. Was herkömmliche Datenmanagement-Software nicht kann, schafft die SQL-Echtzeit-Datenbank CrateDB mit Leichtigkeit.

Die hochkomplexen, unvorstellbar großen Mengen an Maschinendaten schnell, einfach und gewinnbringend nutzbar zu machen – das ist die Aufgabe der SQL-Echtzeit Datenbanken. Am Beispiel von Wasserkraft-Turbinen lässt sich zeigen, wie man sie in Echtzeit erfassen und speichern kann, und welchen Nutzen ein Echtzeit-Datenstore dank Visualisierung, Machine-Learning/AI bringt.

11 Millionen Dollar aus den USA.

Die aktuelle Finanzierungsrunde führt Zetta Ventures aus San Francisco unter Beteiligung von Deutsche Invest Equity, Chalfen Ventures, Momenta Partners und Charlie Songhurst an. Auch die bestehenden Investoren Draper Esprit, Vito Ventures und Solomon Hykes (Docker Gründer) investierten erneut. “25 bis 30 Prozent sind bei solchen Runden üblich und da bewegen auch wir uns”, sagt Christian Lutz über die abgegebenen Anteile gegenüber derbrutkasten.com.

Jodok Batlogg und Christian Lutz rocken Big Data

Auf der IAW-Bühne stehen Batlogg und Lutz bereit zum 2. Mal – Ihr Debut gaben Sie bei der IAW-Premiere vor 5 Jahren. Jodok, CTO von Crate.io und Spezialist für hochskalierbare, datenintensive Anwendungen bringt den Teilnehmer den technischen Bereich des Illwerke VKW Cases näher. Christian, seines Zeichens Crate.io CEO mit jahrelange Erfahrung im Aufbau erfolgreicher Unternehmen im Bereich Enterprise Software und Internet Technologien, zeigt Unerlässliches aus Business-Sicht auf.